Live von Corfu – Sunbelt Tag 1 und 2

Hellas von Corfu – hier findet vom 1. bis zum 6. Mai die 18. internationale Sunbelt-Konferenz der INSNA (International Network for Social Network Analysis) statt. Ca. 500 Teilnehmer sind vor Ort, um voneinander in Vorträgen, Workshops, Präsentationen und Diskussionen zu lernen. Die ideale Veranstaltung für jemand wie mich, der es als deutscher Berater nicht leicht hat, Kollegen zu finden, die das breite Spektrum der Anwendungsmöglichkeiten der Sozialen Netzwerkanalyse erkannt haben.

Blick aus dem Konferenzraum

Ich versuche mehrmals von dieser Veranstaltung zu berichten – sofern mich das hoteleigene W-Lan nicht wieder im Stich lässt.

Stand der erste Tag zunächst im Zeichen einer anstrengenden Anreise, begann am Mittag pünktlich mein erste Programmpunkt: Der Workshop mit Ucinet Entwickler, Prof. Steve Borgatti, der uns in die vielfältigen Möglichkeiten dieser Software zur Analyse Sozialer Netzwerke noch näher bringen sollte. Neben sämtlichen nützlichen Funktionen des Programms ging es aber immer auch um Beispiele aus der Forschungs- und Beratungspraxis von Steve Borgatti und seinem Mitarbeiter Michael Everett. Vor der Begeisterung kam bei mir erstmal etwas Neid auf; warum ist diese Methode in Deutschland noch so erklärungsbedürftig? Und warum finde ich keine deutschen Netzwerkanalytiker, die ihre Begeisterung so verständlich und inspirierend rüberbringen können? Gut möglich, dass es zwischen beidem einen Zusammenhang gibt. Man müsste das mal mit einer Netzwerkanalyse untersuchen …

Letztendlich überwog bei mir dann aber natürlich die Freude darüber, demnächst noch mehr der Möglichkeiten, die Ucinet und die Netzwerkanalyse bieten, praktisch anwenden zu können.

Nachdem die „technischen“ Grundlagen also gelegt wurden, ging es heute, am Nachmittag des zweiten Tages, vor allem darum, inhaltliche Inspirationen zu bekommen. Darüber werde ich in einem extra Beitrag, der voraussichtlich morgen erscheinen wird, berichten (W-Lan vorausgesetzt). Nur soviel: Es geht um Führungskräfte und Teams einerseits, um internationalen Fußball andererseits um leider auch um die Bestätigung eines Vorurteils.

Yassos!


Über diesen Beitrag